Europa schlägt die Vereinigten Staaten

Zumindest wenn es darum geht große US amerikanische Marken in Europa zu etablieren.

Denn wie man vor kurzem Lesen konnte haben es zwei der größten Unternehmen in den letzten Jahren nicht geschafft in Europa richtig Fuß zu fassen. So geben sich Wal Mart und AOL geschlagen! Die Warenhäuser der Walmartkette werden wohl zur Metro Gruppe übergehen, sprich zu real,- Märkten im Laufe der Zeit umgewandelt. AOL will sein komplettes Europageschäft verkaufen und sucht derzeit entsprechende Käufer. Ich denke mal wir Europäer sind nicht so „konsumgeil“ das das Konzept dieser beiden Großen überzeugend war. Walmart hat auf sein klassisches extrem freundliches Mitarbeiter Auftreten alles gesetzt, was bestimmt teilweise positiv aufgenommen wurde und auf der anderen Seite hat AOL mit seiner „gezwungenen“ Portal-Software die Leute mit Werbung und „hilfreichen“ Diensten zugebombt. Was konkret im Falle von Wal Mart hätte geändert werden müssen kann ich mir nicht vorstellen, da waren halt real,-, Lidl, Aldi & Co. einfach nicht zu schlagen. Doch bei AOL hätte meiner Meinung nach was ganz banales geholfen, einfach den AOL Internetzugang ohne das Portal ermöglichen … DFÜ Netzwerkverbindung. Denn nur das AOL immer diesen Portal-Software Zwang hatte, hat mich von einen Umstieg abgehalten und wenn ich mir das so in meinen Umfeld anhöre, ist das bei den meisten so.

Quellen:

Wal Mart bei n-tv.de
Wal Mart bei n24.de
AOL bei n-tv.de
AOL bei n24.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.